(Foto:ZVG)
Vermischtes
Liechtenstein|31.12.2018

Berghaus Malbun Buchserberg 2.0

Hoch über dem Rheintal thront das Berghaus Malbun auf dem Buchserberg. 

(Foto:ZVG)

Hoch über dem Rheintal thront das Berghaus Malbun auf dem Buchserberg. 

Das 2012 erbaute, moderne Berggasthaus auf rund 1370 Meter über dem Meer ist von Weitem erkennbar und der ideale Ausgangspunkt für Erlebnisse verschiedenster Art im Alvier-Gebiet im Werdenberg. Seit Anfang Dezember 2018 steht das Berggasthaus unter neuer Leitung und ist erfolgreich in die Wintersaison 2018/2019 gestartet.

«TOP OF RHEINTAL», so präsentiert das neue Pächterpaar Nicol Hoffarth und Stephan M. Pagnoncini das neue Betriebskonzept. Mit dem Thema «mehr Berg» soll das Haus wieder Gemütlichkeit und Charme versprühen. Die 9 Doppelzimmer, davon 6 mit Terrasse mit fantastischem Ausblick auf das Rheintal, Vorarlberg und Fürstentum Liechtenstein sowie die 4 Sechsbettzimmer für Gruppen laden zum Verweilen auf dem Berg ein. Egal ob eine oder mehrere Nächte. Die Speisekarte präsentiert sich urchig, traditionell und bietet die eine oder andere kulinarische Überraschung, wobei natürlich Schweizer Traditionsgerichte nicht fehlen dürfen. Ausserdem wird neu ganzjährig Käse- und Fleischfondue sowie Raclette und Tischgrill angeboten.

Der Käse stammt ausschliesslich von den beiden Alpen auf dem Buchserberg. Lassen Sie sich überraschen und nutzen das Berghaus Malbun Buchserberg als idealen Startort für Ski- und Schneeschuhtouren, Wanderungen rund um Alvier und Margelchopf im Werdenberg, Mountainbiken (ab Mai 2019 mit E-Bike-Vermietung), Paragliden, Kräuterwanderungen u. v. m. Auch wird ein Schwerpunkt auf Seminare und Musik- & Wirtschafts-Veranstaltungen gelegt.(pr)

Informationen unter: www.buchserberg.com

(pr)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|29.12.2018
Brandstifter von Balzers muss im Januar vor Gericht verantworten

VADUZ - Ein 44-jähriger Brite legte ein Feuer auf einem Bauernhof in Balzers – festgenommen wurde er, als er am selben Tag noch auf einem weiteren Hof gesichtet wurde. Im Januar steht er vor Gericht.

Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.