Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Eine musikalisch-leichtfüssige Hommage an die aussergewöhnliche Persönlichkeit Zwingli mit Jürg Kienberger in der Hauptrolle. (Foto: ZVG)
Kultur
Region|02.02.2019

«Eingerockt und ausgesungen» im Alten Kino Mels

Der Musiker und Schauspieler Jürg Kienberger versetzt sich in die Wahrnehmung und Welt des musikbegeisterten Zwingli und zeichnet die fiktive Biografie des Reformators aus dem Geiste Wildhauser Sandkastenspiele nach. Herrgottsack! Eine bessere Musik für die Reformation gibt es nicht.

Eine musikalisch-leichtfüssige Hommage an die aussergewöhnliche Persönlichkeit Zwingli mit Jürg Kienberger in der Hauptrolle. (Foto: ZVG)

Der Musiker und Schauspieler Jürg Kienberger versetzt sich in die Wahrnehmung und Welt des musikbegeisterten Zwingli und zeichnet die fiktive Biografie des Reformators aus dem Geiste Wildhauser Sandkastenspiele nach. Herrgottsack! Eine bessere Musik für die Reformation gibt es nicht.

Huldrych Zwingli

Wie können wir uns den kleinen Zwingli vorstellen, vierjährig oder sechsjährig, wie wuchs der junge Mann am Ende des 15. Jahrhunderts auf, als Kind mit sieben Geschwistern in Wildhaus, das später die Kirche und den Staat aus den Angeln hob?

Huldrych Zwingli war ein Kind dieser Zeit. Seine Lehre verbreitete sich unaufhaltsam. Er hielt Reden, schrieb Bücher, beriet den Rat, arbeitete nachts an der Übersetzung der Bibel, führte rege Briefwechsel mit Humanisten von nah und fern, kämpfte für soziale Gerechtigkeit, liess Geld in die Witwen- und Waisenfürsorge fliessen, machte aus Klöstern Spitäler, gewährte politisch Verfolgten Asyl, liebte Geselligkeit und Musik, spielte mehrere Instrumente, überlebte die Pest und heiratete seine geliebte Krankenpflegerin Anna.

Jürg Kienberger stellt in der gemeinsamen Arbeit mit Claudia Carigiet einen Reformer Zwingli vor, wie er heute auch unter uns leben könnte. 

Alle Infos: www.alteskino.ch

(red/pd)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Kultur
Region|01.02.2019
«Mücke und die Nacht im Marmeladenglas»
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung