Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
In der neuen Netflix-Serie erklärt Aufräumcoach Marie Kondo, wie man dem Chaos den Kampf ansagt. (Foto: Netflix)
Multimedia
International|08.02.2019

Netflix: Aufräumen mit Marie Kondo

Die wohl berühmteste Aufräumcoachin Marie Kondo erfreut sich grosser Beliebtheit. Schritt für Schritt zeigt sie nun in ihrer Netflix-Serie, wie erfolgreich aufgeräumt werden muss. Dabei hält sie sich stets an die Frage: Macht mich dieses Stück glücklich?

In der neuen Netflix-Serie erklärt Aufräumcoach Marie Kondo, wie man dem Chaos den Kampf ansagt. (Foto: Netflix)

Die wohl berühmteste Aufräumcoachin Marie Kondo erfreut sich grosser Beliebtheit. Schritt für Schritt zeigt sie nun in ihrer Netflix-Serie, wie erfolgreich aufgeräumt werden muss. Dabei hält sie sich stets an die Frage: Macht mich dieses Stück glücklich?

Für die meisten gehört Aufräumen nicht gerade zu den Lieblingsbeschäftigungen. Bestimmt hat aber jeder Kästen oder Regale, die dringend ausgemistet und neu sortiert werden müssten. Doch wie geht man dabei am besten vor? Marie Kondo hat dafür ihre ganz eigene Methode und erlangt im Netz grosse Beliebtheit. Die Beraterin und Bestsellerautorin verfügt mittlerweile sogar über eine eigene Netflix-Serie, mit dem Namen «Aufräumen mit Marie Kondo», in der sie Hausbesuche abstattet und Familien lehrt, wie richtig und erfolgreich aufgeräumt und ausgemistet werden kann. In einem ordentlichen Haus, verbessere sich nicht nur die Wohnqualität, sondern auch das Beziehungsleben.

Der Grundgedanke der «Konmari-Methode» beruht auf der Frage: Macht dich dieses Stück wirklich glücklich? Wenn nicht, dann gibt es nur eins: Es muss entsorgt werden. Dies aber nicht, ohne dem Kleidungsstück vorher gedankt zu haben. Um perfekt aufzuräumen, werden alle Dinge auf einen Haufen geworfen. Die Teile die behalten werden, müssen gut übersichtlich verstaut werden, so­dass auf einen Blick gesehen werden kann, was man besitzt. Somit lässt sich verhindern, dass Sachen erneut gekauft werden, obwohl man diese bereits besitzt. Der Besitz lasse sich nach einer bestimmten Reihenfolge am besten ordnen. Als Erstes müssen Kleidung, Taschen und Schuhe ausgemistet werden. Als zweiten Schritt kommen die Bücher dran, gefolgt von Unterlagen und Dokumenten. In einem vierten Schritt nimmt man sich allem Kleinkram, wie zum Beispiel Haushaltsgeräten an. Ganz am Schluss erst werden dann noch alle Erinnerungsstücke aussortiert und schön verstaut.

(rö)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Multimedia
International|07.02.2019
Das sind die Smartphone-Trends 2019
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung