Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Der Gründer von Facebook, Mark Zuckerberg, in einer Pressekonferenz an der «VIVA Technology» in Paris. (Foto: Shutterstock)
Multimedia
International|12.02.2019

Rekordgewinne bei Facebook trotz Krise

Es war kein leichtes Jahr für Facebook, das Image wurde mehr als einmal angekratzt und trotzdem fuhr Facebook dieses Jahr ­Rekordgewinne ein.

Der Gründer von Facebook, Mark Zuckerberg, in einer Pressekonferenz an der «VIVA Technology» in Paris. (Foto: Shutterstock)

Es war kein leichtes Jahr für Facebook, das Image wurde mehr als einmal angekratzt und trotzdem fuhr Facebook dieses Jahr ­Rekordgewinne ein.

Facebook schien in letzter Zeit von einer Krise in die nächste gekommen zu sein, aber dennoch trägt das Online-Netzwerk keinen Schaden davon. Zur Weihnachtszeit konnte Facebook den Umsatz im Jahresvergleich um 30 Prozent und somit auf 16,9 Milliarden US-Dollar steigern. Und immer noch sind täglich 1,52 Milliarden User aktiv auf Facebook. Auf mindestens eine App des Konzerns, zu dem auch WhatsApp und Instagram gehören, greifen stolze 2,7 Milliarden Menschen zu. Gründer Mark Zuckerberg bestätigte das Vorhaben, die Chatdienste WhatsApp und Facebook Messenger und die Kommunikationsfunktion von Instagram auf eine gemeinsame technische Plattform zu bringen. Dabei sollen auch die Verschlüsselungen ausgeweitet werden. Die Pläne seinen aber noch ganz am Anfang, und werden frühestens im Jahr 2020 oder noch später aktuell sein.

Alles in allem konnte Facebook im vergangenen Quartal einen Rekordgewinn von 6,9 Milliarden Dollar erzielen. Folglich stiegen die Aktien um mehr als 11 Prozent – und dies obwohl Facebook so stark in der Kritik stand wie nie zuvor. Die anhaltende Beliebtheit von Facebook, WhatsApp und Instagram lässt sich auch damit begründen, dass es an Alternativen mangelt. Als weiteren Grund kann das Bemühen Facebooks genannt werden, die Plattform in der Öffentlichkeit stets als transparent und entwicklungsfähig darzustellen. Besonders wichtig für Facebook scheint auch Insta­gram zu sein, wo sich täglich 500 Millionen Nutzer die Stories anschauen und auf Ads von zwei Millionen Advertisern treffen. Allein diese Zahlen zeigen die Macht Instagrams und somit Facebooks unter den sozialen Medien.

(rö)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Multimedia
International|12.02.2019
iPhone-Preise werden in einigen Ländern gesenkt
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung