Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Preissenkung basierend auf einem enttäuschenden Weihnachtsgeschäft. (Foto: Shutterstock)
Multimedia
International|12.02.2019

iPhone-Preise werden in einigen Ländern gesenkt

Wie Apple kürzlich verkündete, sollen die iPhone ­Preise in einigen Ländern gesenkt werden. Die Quartalszahlen haben gezeigt, dass viele nicht mehr bereit sind, die hohen Preise für ein iPhone zu bezahlen.

Preissenkung basierend auf einem enttäuschenden Weihnachtsgeschäft. (Foto: Shutterstock)

Wie Apple kürzlich verkündete, sollen die iPhone ­Preise in einigen Ländern gesenkt werden. Die Quartalszahlen haben gezeigt, dass viele nicht mehr bereit sind, die hohen Preise für ein iPhone zu bezahlen.

Der CEO des US-Unternehmens Apple, Tim Cook, gesteht erstmals, dass die zu hohen Verkaufspreise Mitschuld am Verkaufsrückgang haben. Insbesondere die iPhone-Umsätze gingen im vergangenen Geschäftsquartal stark zurück – nämlich bis zu 15 Prozent. Demzufolge verkündete Cook, dass Apple die Preise für die iPhones in einigen Ländern senken will. Die eigene Strategie bezweifelt Cook allerdings nicht, viel mehr seien die negativen Währungseffekte, die von der aktuellen Stärke des Dollars ausgelöst wurden schuld. Nichtsdestotrotz, der Unternehmensgewinn blieb beinahe gleich und liegt aktuell bei 19,97 Milliarden Dollar. Dies ist wohl den anderen Produkten und den Services zu verdanken, deren Umsätze seien nämlich um 19 Prozent gestiegen. Wie viele verkaufte iPhones, in den 19,97 Milliarden Dollar schliesslich stecken, lässt sich nicht genau sagen.

Wie Apple vergangenen Herbst verkündete, werden keine exakten Zahlen mehr genannt. Einzig bekanntes Detail ist, dass das iPhone Xr das meist verkaufte Smartphone von Apple im vergangenen Quartal war. Die Preise sollen nun wieder wie vor einem Jahr werden, da viele Leute anscheinend nicht mehr bereit sind, so viel für ihr Smartphone zu bezahlen. Fragt sich nur, welche Länder davon betroffen sein werden.

(rö)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Multimedia
International|12.04.2019
Facebook schränkt Wahlwerbung ein
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung