Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Wetter
Liechtenstein|21.11.2019 (Aktualisiert am 21.11.19 16:54)

Der Föhn stattet uns einen stürmischen Besuch ab

Der Freitag beginnt mit Hochnebelfeldern in Richtung Bodensee. Deren Obergrenze liegt zwischen 900 bis 1000 Metern. Im Süden hingegen ist es bei einem Mix aus Sonne und Wolken überwiegend freundlich. Es kommt langsam Föhn auf, der die Temperaturen am Nachmittag auf etwa 10 bis 12 Grad ansteigen lässt.

Der Freitag beginnt mit Hochnebelfeldern in Richtung Bodensee. Deren Obergrenze liegt zwischen 900 bis 1000 Metern. Im Süden hingegen ist es bei einem Mix aus Sonne und Wolken überwiegend freundlich. Es kommt langsam Föhn auf, der die Temperaturen am Nachmittag auf etwa 10 bis 12 Grad ansteigen lässt.

Der Föhn gewinnt auf Samstag ordentlich an Kraft, womit es stürmisch wird. Meteorologen rechnen sogar mit Windspitzen bis 100 km/h. Dafür bringt der Föhn neben starken Winden auch milde Temperaturen ins Land: Das Quecksilber kann mancherorts bis auf 20 Grad klettern. Es bleibt weiterhin freundlich. In der Nacht auf Sonntag klingt der Föhn dann aber schon wieder ab. Das gute Wetter bleibt jedoch erhalten. Es wird den ganzen Sonntag hindurch sehr sonnig. Gegen Wochenbeginn erreicht uns dann aber wieder eine durchzogene Wetterlage. Einzelne Regentropfen im Tal respektive Schneeflocken in den Bergen sind nicht ausgeschlossen. Allerdings liegt die Schneefallgrenze weit über 1000 Meter.

Übrigens: Auch Kenny Vogt von der Privaten Wetterstation Balzers meldet, dass am Wochenende mit teils kräftigen Sturmböhen gerechnet werden muss. Vogt geht sogar davon aus, dass die Windspitzen im Oberland bis zu 130 km/h erreichen könnten.

(mw / pd)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|20.11.2019 (Aktualisiert am 20.11.19 11:13)
"American Schaanwald": Neue Mieter für Tankstellenkiosk
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.