Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Wetter
Liechtenstein|28.11.2019

«Sodelwetter» und Neuschnee zum Adventsbeginn

Der Freitag beginnt grau und nass. Dazu bläst noch immer ein mässiger Süd- bis Südwestwind, der in den Bergen durchaus ein stürmisches Ausmass erreichen kann. Gegen Nachmittag verschlechtert sich das Wetter weiterhin. Dabei sinkt die Schneefallgrenze auf 1100 bis 1200 Meter. Die Temperaturen bewegen sich im Tal zwischen 8 und 9 Grad. In Malbun sinken diese auf minus 1 Grad.

Der Freitag beginnt grau und nass. Dazu bläst noch immer ein mässiger Süd- bis Südwestwind, der in den Bergen durchaus ein stürmisches Ausmass erreichen kann. Gegen Nachmittag verschlechtert sich das Wetter weiterhin. Dabei sinkt die Schneefallgrenze auf 1100 bis 1200 Meter. Die Temperaturen bewegen sich im Tal zwischen 8 und 9 Grad. In Malbun sinken diese auf minus 1 Grad.

Die Niederschläge ziehen sich weit bis in den Samstag hinein. Gegen Nachmittag lockert es dann etwas auf und es wird wechselhaft. Die Temperaturen bleiben in etwa auf dem gleichen Niveau wie am Vortag. Der Sonntag werde laut Lynn Grütter von Meteo News dann zu einem «gemütlichen Tag, um zuhause zu bleiben». Es ist stark bewölkt und es kann immer wieder einmal regnen. Schnee fällt auf bis zu 1200 Meter. So bleibt es auch zu Wochenbeginn, wobei dann auch Schnee bis in tiefere Lagen fallen kann. Jedoch ist das nicht von langer Dauer: Am Montagabend soll es wieder auflockern. Das ebnet den Weg für einen freundlichen Dienstag. Auch wenn sich die Temperaturen dann sowohl in den Bergen als auch im Tal um den Gefrierpunkt bewegen, biete sich ideales Bergwetter - vor allem für Wintersportler. Denn dann liegt voraussichtlich frischer Pulverschnee auf den Pisten.

(mw / pd)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|21.11.2019 (Aktualisiert am 21.11.19 18:47)
Erster Klimastreik in Liechtenstein am 29. November
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung