Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
(Foto: SSI)
Karriere
Region|22.06.2019

Was die Roboter unserer Zukunft können werden

Zahlreiche Roboter finden sich bereits heute etwa in der Kfz-Industrie, in der Elektrotechnik und Elektronik, im Maschinenbau, in der Luft- und Raumfahrt und in der Lebensmittelverpackung.

(Foto: SSI)

Zahlreiche Roboter finden sich bereits heute etwa in der Kfz-Industrie, in der Elektrotechnik und Elektronik, im Maschinenbau, in der Luft- und Raumfahrt und in der Lebensmittelverpackung.

Roboter arbeiten vielfach günstiger als Menschen. Daher gelangen auch immer mehr grosse Roboter in eher kleinere Unternehmen. Roboter werden immer geschickter und dank ihrer Flexibilität und problemlosen Neuprogrammierung auch für KMUs vermehrt zu einer sicheren Investition, mit der sich auch Geld verdienen lässt.

Drohnen im Schwarm
Drohnen werden immer kleiner und billiger in der Herstellung. Deshalb gehört die Zukunft den Schwarm-Drohnen. Diese könnten bald in Gruppen um uns schwirren, in Formationen wie bei Vogelschwärmen. In Zukunft könnten solche Schwärme etwa kostengünstig Pipelines, Hochspannungsleitungen und Industrieanlagen inspizieren oder in der Landwirtschaft Pestizide und Herbizide versprühen, und zwar exakt dosiert an den erforderlichen Stellen.

DNA-Roboter
Drohnen, kleiner als eine Büroklammer, Schwärme aus Tausenden dieser sogenannten RoboBees könnten für Observierungsaufgaben und sogar, angesichts der immer kleiner werdenden Zahl von Bienen, für die Blütenbestäubung von Nutzpflanzen eingesetzt werden.
Doch es geht noch viel kleiner. DNA-Roboter könnten Nanopartikel in Kreisläufen herumschieben, heilende Immunreaktionen auslösen, bestimmte Zellen als «Abfall» zwecks Entsorgung aussortieren und medizinische Wirkstoffe genau an die Stelle im Körper bringen, an der sie gebraucht werden.

(sw)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Region|27.04.2020 (Aktualisiert am 27.04.20 11:33)
Regelbetreib in den Spitälern Altstätten, Grabs und Walenstadt

Die Spitäler Altstätten, Grabs und Walenstadt nehmen am Montag, 27. April den Regel-Spitalbetrieb wieder auf. Somit seien auch nicht-dringliche Eingriffe und Sprechstunden wieder an allen drei Standorten möglich.

Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung