Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Foto: SSI
Lifestyle
Region|30.08.2019 (Aktualisiert am 30.08.19 10:01)

3 Fehler, die deine Diät stören

Jeder hat den Wunsch, eine gute Figur zu machen und meist will man nach den Weihnachtsferien starten und im Sommer das Ergebnis präsentieren.

Foto: SSI

Jeder hat den Wunsch, eine gute Figur zu machen und meist will man nach den Weihnachtsferien starten und im Sommer das Ergebnis präsentieren.

Weihnachten ist aber weitaus nicht die einzige Zeit, abnehmen ist das ganze Jahr durch ein Thema. Das Ziel, ohne Pause und Ausnahmen zum Wunschgewicht zu kommen. Umso schlimmer, wenn das Endergebnis nicht der Vorstellung entspricht. Und auch wenn man alles gibt, das Gewicht verändert sich einfach nicht, das kann verschiedene Gründe haben, warum das Abnehmen nicht läuft.

Obst

Ja, immer wird uns gepredigt: «Du musst viel Obst und Gemüse essen.» Doch genau Obst kann auch zum Problem werden. Die meisten Früchte enthalten viel Zucker in Form von Fruktose und haben dementsprechend nicht die kalorienarmen Eigenschaften, die man ihnen unterstellt. So kommt es, dass wir das Gefühl haben, uns gesund zu ernähren, aber eigentlich doch noch zu viel Kalorienaufnahme stattfindet. Bei Obst und Gemüse ist vor allem die Menge ausschlaggebend dafür, wie viel Gewicht wir verlieren. Die einzigen Obstsorten, die uns wirklich beim Abnehmen unterstützen, sind Wassermelonen, Grapefruits oder Himbeeren.

Foto: SSI

Zu wenige Kalorien

Es klingt absurd, ist aber wahr! Kalorien werden meist als schlecht dargestellt, doch wir brauchen sie. Wenn du deine Nahrungsaufnahme allerdings drastisch reduzierst, werden Muskeln abgebaut und auch der Kalorienverbrauch wird weniger. Unser Körper braucht auch in Diätzeiten Nährstoffe, um effektiv zu funktionieren und umso wichtiger ist, dass wir genügend Energie haben. Gefährlich dabei, es kann schnell passieren, dass dein Grundumsatz abnimmt und du auf einmal wieder mehr Kalorien isst, als du verbrauchst und du dann auch noch zu kaputt bist für regelmässige Work-outs. Das Resultat: Wir essen dann wieder zu viele Kalorien. Deshalb: Ernähre dich lieber ausgewogen und gesund und setze auf häufige Trainingseinheiten.

Snacks

Auch bei einer Diät bieten sich Schlupflöcher und wir können uns selber reinlegen. Gesunde Snacks sind in der Diät-Zeit auch überflüssige Snacks und können unnötige Kalorienfallen sein. Dabei können Heisshunger-Attacken dafür sorgen, dass wir das Bedürfnis haben, dies zwar nicht mit Schokolade, aber mit Nüssen oder Proteinriegeln zu stillen. Das ist zwar besser, führt bei grossen Mengen aber auch zu einem unveränderten Gewicht. Am besten, man teilt sich den Tag in Mahlzeiten ein, die du dann auch wirklich erhältst. So hast du nicht nur einen Überblick, was du über die Stunden hin isst, sondern auch einen Ernährungsplan, den es einzuhalten gilt.

(um)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Lifestyle
Region|08.11.2019
Die vier typischen ­Möbelhaus-Fehler
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung