Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
(Symbolfoto: SSI)
Lifestyle
Region|03.07.2020

Die Gesichtsform ist entscheidend

Schon Tausende Jahre vor Christus war das Aussehen einer Frau sehr wichtig. Die Geschichte der Kosmetik kann zurückverfolgt werden bis in die Frühzeit des Menschen. So schmückten Höhlenbewohner schon ihren Körper mit Schlamm. Und auch heute noch hat das gute Aussehen einen hohen Stellenwert.

(Symbolfoto: SSI)

Schon Tausende Jahre vor Christus war das Aussehen einer Frau sehr wichtig. Die Geschichte der Kosmetik kann zurückverfolgt werden bis in die Frühzeit des Menschen. So schmückten Höhlenbewohner schon ihren Körper mit Schlamm. Und auch heute noch hat das gute Aussehen einen hohen Stellenwert.

Schminken und sich schön machen, macht auch einfach Spass. Ob schlicht oder wenn es etwas mehr sein darf, beim Rouge ist die Gesichtsform matchentscheidend. So gibt es verschiedene Regeln, wie man sich das Rouge auftragen sollte. So kann man durch geschicktes Schattieren und Modellieren Gesichtsformen, Augenformen, Lippenformen sowie Augenbrauen vorteilhaft betonen. Zu beachten ist auch, helle Farben heben hervor, dunkle Farben lassen zurücktreten. Die richtige Technik bei der entsprechenden Gesichtsform ist wichtig.

Ein Tipp vom Profi:

Es ist stets zu berücksichtigen, dass fast alle Menschen sichtbar unterschiedliche Gesichtshälften haben. Somit kann man eine Mischung einzelner Kennzeichen der unterschiedlichen Gesichtsformen nehmen. Es gilt meist, sich so zu schminken, wie eine Gesichtsform wirkt. Auch wird empfohlen, den Lippenstift dem Rouge farblich anzupassen.

Viereckig

Hat Frau eine viereckige Gesichtsform, so wird empfohlen, das Rouge neutral auf die Wangenknochen aufzutragen. Kennzeichnend sind hier eine breite auslaufende Stirn und Kinnpartie. Die Modellierung erfolgt mit einem dunkleren Ton vom höchsten Wangenpunkt bis zu den Schläfen und abwärts.

Oval

Ovale Gesichter zeichnen sich dadurch aus, dass sie an den Wangenknochen etwas breiter als an der Stirn oder Kinnlinie sind. Die ovalen Gesichtsformen werden allgemein als ideal angesehen. In diesem Fall ist schminken mit Rouge nicht wirklich notwendig.

Herzform

Bei einem herzförmigen Gesicht sind eine breit auslaufende Stirn und Wangen typisch, die zur Kinnpartie hin spitzer werden. Hier kann durch Schattieren mit dunklem Puder vom höchsten Wangenpunkt über die Schläfen ein Ausgleich erzielt werden.

Rund

Die Rundungen im Wangenbereich sind durch einen dunklen Ton der unteren Wangenpartie auslaufend zu den Kinnseiten optisch zu schmälern.

Rechteckig

Durch das Modellieren mit einem dunklen Ton (eventuell Rouge, doch Vorsicht bei Rot- oder Pinktönen) von Kinn und Stirn wir dem Gesicht optisch die Länge genommen. Rouge hier waagrecht vom höchsten Wangenpunkt bis zum Haaransatz auftragen.

Dreieckig

Oben an der Stirn heller schattieren, untere Seiten dunkler abschattieren, um es auszugleichen. Rouge auf die Wangenknochen auftragen.

(um)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Artikel teilen

Beliebteste

Nächster Artikel
Lifestyle
Region|03.07.2020
Gemeinsam wachsen
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung