(Symbolfoto: SSI)
Lifestyle
Region|25.09.2020 (Aktualisiert am 29.09.20 17:12)

Diese Fehler solltest du beim Wäschetrocknen verhindern

SCHAAN - Die Waschmaschine hat ihre letzten Runden gedreht, «klick» und die Türe springt auf. Die frisch gewaschene Wäsche landet in der Zeine und mit ihr circa zwei Liter Wasser. Jetzt kommt der Teil der Arbeit, bei dem das meiste die Sonne übernimmt. Wäschetrocknen. Aber Achtung, gar beim Wäschetrocknen kann man Fehler machen.

(Symbolfoto: SSI)

SCHAAN - Die Waschmaschine hat ihre letzten Runden gedreht, «klick» und die Türe springt auf. Die frisch gewaschene Wäsche landet in der Zeine und mit ihr circa zwei Liter Wasser. Jetzt kommt der Teil der Arbeit, bei dem das meiste die Sonne übernimmt. Wäschetrocknen. Aber Achtung, gar beim Wäschetrocknen kann man Fehler machen.

Circa zwei Liter Wasser sitzen noch gemütlich in der Wäsche und müssen weg, doch das kann die Feuchtigkeit nicht in einem geschlossenen Raum. Wenn du deine Wäsche in einem Zimmer aufhängst, musst du unbedingt das Fenster öffnen. Nicht nur kippen, sondern ganz öffnen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Ist der Raum geschlossen, entweicht die Feuchtigkeit zwar aus der Wäsche, doch nicht aus dem Raum. Das ist eine hübsche Einladung für Schimmelpilz, um sich im Raum auszubreiten. Fenster öffnen und mindestens fünf Minuten offenlassen. Die feuchte Luft geht raus und die frische Luft kommt rein. Auch ohne feuchte Wäsche im Zimmer sollte man mindestens dreimal am Tag lüften. Zudem sollten die Möbel circa 10 Zentimeter Abstand zur Wand haben, damit die Luft dahinter genügend Platz zum Zirkulieren hat. Damit aber schon in der Wäsche weniger Feuchtigkeit ist, sollte die Wäsche in der Waschmaschine gründlich geschleudert werden. Es empfiehlt sich, den Schleudergang mit einer möglichst hohen Drehzahl zu wählen. Auch beim Wäscheaufhängen selbst gibt es eine Regel, die hilft, die Kleidung richtig zu trocknen. Gerade bei Kleider-Stewi lohnt es sich, immer eine Zeile freizulassen, so haben die Kleider genügend Zwischenraum und trocknen besser. Was sich auch anbietet, die Kleider an einem Bügel aufzuhängen, dann trocknen sie auch schneller.

(red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Lifestyle
Region|heute 09:30
Diese Fehler machen wir mit Kartoffeln
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung