Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
(Foto:SSI)
Multimedia
Region|18.12.2020

«Cyberpunk 2077» Konsolenversion für die Last-Gen enttäuscht Fans

Tester durften vorab nur die PC-Version spielen. Die Konsolenversion für die PS4 und Xbox One sind wegen Bugs kaum spielbar. Der Hersteller entschuldigt sich nun bei den Fans und verspricht Updates bis Februar.

(Foto:SSI)

Tester durften vorab nur die PC-Version spielen. Die Konsolenversion für die PS4 und Xbox One sind wegen Bugs kaum spielbar. Der Hersteller entschuldigt sich nun bei den Fans und verspricht Updates bis Februar.

Kurz vor Weihnachten kam nun das lang ersehnte «Cyberpunk 2077» auf den Markt. Das Spiel wurde mehrmals verschoben, ehe es am 10. Dezember nun endlich in den Regalen stand. Bei PS4- und Xbox One-Spielern war die Freude nur von kurzer Dauer. Denn die Konsolenversion läuft auf beiden Konsolen mehr schlecht als recht. Spieler berichten dabei von schweren Glitches, Problemen mit der Framerate und dem langsamen Laden von Texturen. Die Probleme sind so erheblich, dass eine Vielzahl von Publikationen in der Zwischenzeit eine Kaufwarnung ausgesprochen hat. Besonders übel stösst bei allen Vorverkäufern auf, dass bis zum Release kein Bild- und Videomaterial auf den Standardkonsolen gezeigt wurde. Der Zustand des Spiels sei hinter Schloss und Riegel gehalten worden. Das verantwortliche Unternehmen «CD Projekt» entschuldigte sich nun in einem Statement an seine Fans. So solle noch in der kommenden Woche ein Update einige Probleme beheben. Nach einer Auszeit während der Weihnachtstage sollen im Januar und Februar zwei weitere Updates die bekanntesten Probleme auf der Last-Gen-Konsole beheben. Im gleichen Zug senkt CPR die Erwartungen an die Patches und sagt, dass auch mit den Verbesserungen keine Grafik gleich einem High End-PC erreicht wird. Auch wird die Optik nicht an jene der Next-Gen heranreichen. Fakt ist also, dass der grafische Unterschied von der Last-Gen zum PC weiter enorm bleiben wird. Zumindest sollen Spieler der PC-Version zum grössten Teil ein vergleichsweise stabiles Spielerlebnis haben, insofern der Computer eine entsprechende Leistungsstärke verzeichnet. Ob die scheinbar weitverbreiteten Stabilitätsprobleme noch behoben werden und das Spiel im Laufe der nächsten Wochen oder Monate zu einem besseren Erlebnis wird, bleibt trotzdem abzuwarten. Wer also das volle Potenzial von Cyberpunk 2077 ausschöpfen will, muss auf eine Next-Gen-Konsole, die PS5 oder Xbox Series X ausweichen. Das beste Spielerlebnis wird aber wohl auf einem entsprechenden High-End-PC sein.

(red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Multimedia
Region|18.12.2020
IB Score – Top Anlaufstelle für Ihre Inkassoaufträge
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung