Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Die neue Programmgeneration soll optische, aber vor allem funktionelle Änderungen mit sich bringen. (Screenshot: Microsoft)
Multimedia
Region|18.06.2021

Windows geht in die nächste Runde

Microsoft steht vor einem weiteren Meilenstein seiner Unternehmensgeschichte. Am 24. Juni präsentiert der Entwickler die neue Windows-Programmgeneration. Es gibt bereits erste Hinweise zum Aufbau und den Funktionen.

Die neue Programmgeneration soll optische, aber vor allem funktionelle Änderungen mit sich bringen. (Screenshot: Microsoft)

Microsoft steht vor einem weiteren Meilenstein seiner Unternehmensgeschichte. Am 24. Juni präsentiert der Entwickler die neue Windows-Programmgeneration. Es gibt bereits erste Hinweise zum Aufbau und den Funktionen.

Lange war es nur Spekulation, jetzt steht es fest: Microsoft präsentiert die nächste Windows-Programmgeneration. Bereits am kommenden Donnerstag (24. Juni) soll es so weit sein. Dabei soll es sich um eines der wichtigsten Updates des vergangenen Jahrzehnts handeln, schreibt die österreichische Zeitung «Der Standard». Gleichzeitig bleibt aber ungewiss, welche Neuerungen das Programm mit sich bringt. Einzelne Indizien gibt es dennoch. Microsoft arbeite beispielsweise an einem neuen App-Store, auf dem auch Browser wie Chrome oder Firefox angeboten werden. Zudem sollen Entwickler, die ihre Apps über Microsoft anbieten, ihre Transaktionen künftig auch ohne Zwangsbeteiligung des Konzerns abwickeln können. Bislang beanspruchte Microsoft nämlich 12 Prozent bei Spielen und 15 Prozent bei Apps. Weiter werde die neue Windows- Generation mehr Funktionen erhalten: Nutzer sollen ihre Apps besser auf mehreren Monitoren anordnen, eine Xbox Auto HDRFunktion hinzufügen oder auch auf eine bessere Bluetooth-Audio- Unterstützung zurückgreifen können. Genaueres steht jedoch erst dann fest, wenn die beiden Microsoft- Verantwortlichen Satya Nadella und Panos Panay am 24. Juni das Schweigen brechen.

(mw)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Artikel teilen

Nächster Artikel
Multimedia
Region|24.09.2021
Whatsapp-Sprachnachrichten sollen künftig in Text umgewandelt werden
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung