(Symbolfoto: SSI)
Vermischtes
Region|13.03.2020

Dem Hausmittel sei Dank: Warmes Wasser als Lösung!

Dass man täglich genügend Wasser trinken soll, ist nichts Neues. Allerdings soll warmes Wasser noch besser sein und unserem Körper guttun.

(Symbolfoto: SSI)

Dass man täglich genügend Wasser trinken soll, ist nichts Neues. Allerdings soll warmes Wasser noch besser sein und unserem Körper guttun.

Unser Körper besteht zu circa 60 Prozent aus Wasser. 2,5 Liter Wasser am Tag sollten mindestens getrunken werden. Und jetzt raten Experten sogar, das Wasser vorher zu erwärmen. Und natürlich kann man das Wasser auch noch ein bisschen pimpen.

Das Hausmittel aus dem Hahn

Wir können uns glücklich schätzen, dass wir einfach den Wasserhahn aufdrehen können und «tadaa», das Wasser fliesst heraus. Nun gut, wer am Morgen Wasser trinkt, sollte dies aber ein paar Sekunden laufen lassen. Über Nacht kann Wasser stehen bleiben und vor allem bei alten Leitungen Metall lösen. Wir wollen aber sauberes, klares Wasser. Da warmes Wasser reicht, lassen wir dies aus dem Hahn und können uns den Wasserkocher sparen.

Was bewirkt das warme Wasser?

Wenn wir ein Glas warmes Wasser auf den nüchternen Magen trinken, sendet das einen Verdauungsimpuls an das Magen-Darm-System und bringt durch hohe Temperatur unseren Stoffwechsel gleich morgens schon in Schwung. Tagsüber sollte man unbedingt ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen, damit der Körper die Nahrung besser in ihre Einzelteile spalten kann. Da unser Körper bei kaltem Wasser zuerst noch auf Körpertemperatur heizen muss, ist warmes Wasser die bessere Lösung, weil das in der richtigen Temperatur im Magen ankommt.

Übergewicht wird vorgebeugt

Wie es aussieht, hilft nicht nur der Reis, denn die chinesische Medizin schwört schon lange auf warmes Wasser. Direkt nach dem Aufstehen und immer kurz nach dem Essen ein Glas warmes Wasser mit je einem Teelöffel Honig und Limettensaft. Dieses Ritual soll der Fettleibigkeit entgegenwirken. Unbegründet ist diese These nicht: Warmes Wasser kurbelt nämlich nicht nur die Verdauung an, sondern löst im Vergleich zu kaltem Wasser auch die Fette einfach aus der Nahrung.

(Symbolfoto: SSI)

Bye-bye Erkältungen

Taschentücher gehören zur Hauptausrüstung, eine rote Nase wird Standard und natürlich wird noch am Laufband geniest. Herzlich willkommen, liebe Erkältung! Die Rettung ist schon ganz nah, denn verschiedene Studien belegen, dass warmes Wasser, Tee und sogar Pouletsuppe Nase, Rachen und dem Magen-Darm-Trakt helfen, mühsame Erkältungen loszuwerden. Statt 6,2 Millimeter pro Minute, wird Schleim 8,4 Millimeter pro Minute aus dem Körper transportiert. Und: Bakterien und Viren haben durch die hohen Temperaturen erst gar keine Chance, sich zu vermehren.

Gratis Schmerzlinderung dazu

Ob Kopf-, Bauch- oder Regelschmerzen, bevor man die Tablette zu sich nimmt, ein Glas warmes Wasser trinken. Die Kombination von Flüssigkeit und Wärme entspannt die Muskeln und lindert Krämpfe – besser als das Aspirin am Morgen.

Körper entgiften

Schluss mit teuren Saftkuren und Detox-Programmen, die nur viel Geld kosten. Das tägliche Glas warmes Wasser kurbelt euren Kreislauf an und führt mit sofortiger Wirkung zu einer erhöhten Körpertemperatur. Das Resultat: Durch Schweiss und Ausscheidungen werden Schadstoffe im Körper gleich mit abtransportiert – und wir bleiben jung und frisch. Halb Hollywood schwört auf das warme Wasser und wenn’s das auch noch gratis aus dem Hahn gibt – warum nicht.

(um)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Region|13.03.2020 (Aktualisiert am 17.03.20 11:28)
Unter anderen Umständen Menschenleben retten
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.