Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Gemeindepräsident Daniel Bühler wünscht sich für Bad Ragaz, dass das Gemeinsame und das Gesamtinteresse das Dorf weiterentwickelt. (Foto: ZVG)
Vermischtes
Region|22.10.2021

Hohe Lebensqualität und Angebotsvielfalt

Bad Ragaz verfügt über ein vielfältiges Angebot in den Bereichen Freizeit, Kunst, Kultur, Kulinarik, Sport, Gesundheit und Naherholung. Sowohl Einheimische als auch Gäste profitieren von der hohen Lebensqualität, wie Gemeindepräsident Daniel Bühler erzählt.

Gemeindepräsident Daniel Bühler wünscht sich für Bad Ragaz, dass das Gemeinsame und das Gesamtinteresse das Dorf weiterentwickelt. (Foto: ZVG)

Bad Ragaz verfügt über ein vielfältiges Angebot in den Bereichen Freizeit, Kunst, Kultur, Kulinarik, Sport, Gesundheit und Naherholung. Sowohl Einheimische als auch Gäste profitieren von der hohen Lebensqualität, wie Gemeindepräsident Daniel Bühler erzählt.

«Das Gesamtpaket von Bad Ragaz ist einzigartig», sagt Daniel Bühler und weist auf die wunderschöne und einzigartige Vielfältigkeit im Freizeitangebot hin mit Thermalbad, Freibad Giessenpark, Campingplatz, Ski- und Wandergebiet Pizol, Tennis- und Golfplätzen, Parkanlagen und Naherholungsgebieten im Tal oder auch im gesamten Einzugsgebiet Bündner Rheintal/Sarganserland. «Das Gesamtangebot im Grand Resort Bad Ragaz mit Hotellerie, unterschiedlicher Gastronomie, Casino, Thermalbad oder dem medizinischen Zentrum bringt unserem Dorf einen grossen Mehrwert.» Kunstinteressierten empfiehlt Bühler die «womöglich weltweit grösste unter freiem Himmel organisierte Skulpturenausstellung ‹Bad Ragartz›. Bühler stellt bei der Bevölkerung einen gewissen Stolz fest, in Bad Ragaz aufgewachsen zu sein oder jetzt dort leben zu dürfen und auch er selbst fühlt sich privilegiert und glücklich, in Bad Ragaz zu leben.

Zahlreiche Projekte

«Der Gemeinderat bearbeitet das Projekt «Vision- und Strategieentwicklung » für die Gemeinde Bad Ragaz», so Bühler über die aktuellen Projekte der Gemeinde. «Die Umsiedlung des Feuerwehr- und Werkhofgebäudes steht an, ebenfalls die zukünftige Nutzung des heutigen Mehrzweckgebäudes. Die Abklärungen werden der Bevölkerung im Frühjahr 2022 vorgestellt. » Zentrale Projekte für Gemeinderat und Gemeindepräsident sind laut Bühler zudem die zukünftige Schulraumplanung oder die Ortsplanungsrevision, Infrastrukturprojekte sind aufgegleist, wie die zukünftige Ausgestaltung der Kantonsstrasse durch den Dorfkern, der Neubau und die Sanierung der Kirchgasse (öffentliche Auflage läuft), die Gestaltungsstudie Bahnhofstrasse (öffentlich Mitwirkung Ende Oktober bis Ende November 2021) oder die Sanierung der Kantonsstrasse Sarganserstrasse (mit Koordination Gemeindeprojekte) vom Kreisel St. Leonhard bis zur Kreuzung Weilgstrasse/ Pizolstrasse (Mitwirkung Januar/Februar 2022). «Die Planungsphase sowie die öffentliche Auflage zum Stein- und Blockschlagschutzprojekt Guschakopf wurden soeben abgeschlossen », informiert Bühler. «Mit der Ausführung der Arbeiten kann voraussichtlich im April 2022 gestartet werden.»

Vom Panoramaweg am Pizol aus kann man nicht nur eine tolle Wanderung zurücklegen, sondern auch eine atemberaubende Aussicht auf das St.Galler Rheintal genies­sen. (Foto: Paul Trum­mer)

«Es braucht Verständnis und Demut von allen Personen»

«Eine ganzheitliche Entwicklung von Bad Ragaz steht im Zentrum », betont der Gemeindepräsident. Hier sieht sich die Gemeinde vor eine grosse Herausforderung gestellt. «Mit dem Projekt «Bad Ragaz mobil» wurde, speziell im Bereich des Verkehrs, eine wichtige Grundlage mit der Bevölkerung erarbeitet. Die anstehende Ortsplanung wird aufzeigen, wie sich Bad Ragaz für die nächste Generation entwickeln will.» Der Einbezug der Bevölkerung ist dabei wichtig. Im Fokus muss die Gesamtentwicklung stehen, und dem Gemeinderat ist heute schon bewusst, dass in diesem und weiteren Prozessen – sei dies bei Gestaltungs- oder Infrastrukturprojekten – nicht alle persönlichen Wünsche von Einzelpersonen oder Gruppierungen mitberücksichtigt werden können. Daher braucht es «Verständnis und Demut von allen Personen». Doch Bühler ist zuversichtlich. Schliesslich durfte er während der schweren Coronazeit erfreut feststellen, dass in Bad Ragaz die Nachbarschaftshilfe sehr gut funktioniert und in dieser herausfordernden Zeit sich auch viele Menschen freiwillig in den Dienst der Allgemeinheit stellten. «Der Gemeinderat ist dankbar für die grosse Solidarität in Bad Ragaz», betont Bühler. «Dies im Bewusstsein, dass die verfügten Massnahmen, besonders auch für ältere Einwohnerinnen und Einwohner sowie weitere Risikogruppen, aber auch für das Gewerbe und den Tourismus, mit grossen Einschränkungen in der persönlichen Bewegungsfreiheit und für die unternehmerische Weiterentwicklung darstellten.» Die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie, «auch in Bezug der Steuereinnahmen, sind momentan noch kaum spürbar, aber mittelfristig auch noch nicht abschätzbar », erklärt Bühler, bedauert jedoch: «Gesellschaftlich stelle ich fest, dass die Grosszügigkeit, die Gelassenheit und die Akzeptanz von anderen Meinungen durch Covid-19 gelitten hat.» Für die Zukunft wünscht sich der Gemeindepräsident «gemeinsam und im Gesamtinteresse von Bad Ragaz unser Dorf weiterentwickeln zu können». Politische Auseinandersetzungen sind dabei nötig und wichtig, ist sich Bühler bewusst. «Im Zentrum muss jedoch immer das Wohlergehen der Bevölkerung und das Miteinander stehen. »

(ml)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Artikel teilen

Nächster Artikel
Vermischtes
Region|22.10.2021
Fasnacht in Bad Ragaz: Tradition und Gelassenheit
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung