Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
(Fotos: Schweiz Tourismus)
Unterwegs
Schweiz|08.11.2019

Das Wallis neu entdecken

Es gibt Ecken in der Schweiz, die man vielleicht weniger besucht, doch ­einiges zu bieten haben.

(Fotos: Schweiz Tourismus)

Es gibt Ecken in der Schweiz, die man vielleicht weniger besucht, doch ­einiges zu bieten haben.

Im Wallis kann man nicht nur Skifahren und Wein trinken, sondern einiges mehr erleben. Ob unter oder auf der Erdoberfläche, eine Reise dahin lohnt sich.

Kupfermine von La Lée

Bei Zinal in der Nähe von Grimentz liegt eine Mine, am linken Ufer der Navizence, auf 1920 Metern Höhe. Sie hat nicht nur historische, sondern auch soziale und technische Aspekte zu bieten. Von Zinal weg erreicht man die Mine mit einem Fussmarsch von gut einer Stunde. Im Innern der Kupfermine kann man sich die Geschichte des Bergbaus genauer anschauen und kommt denn spanenden Abenteuer der Bergarbeiter in den Alpen näher. Die Strecke der Mine zieht sich gut 500 Meter ins Berginnere, dabei entdeckt man auf dem Weg Puppen und Informationstafeln zur Mine.

Die Altstadt Visp

Visp ist ein Inbegriff für das Wallis und ein Ort, den man mindestens einmal gesehen haben muss. Der Ort in der Nähe von Brig kann auch ohne Schnee eine wunderschöne Landschaft sein. Auch beeindruckend ist die Altstadt von Visp, auch genannt das alte Visp. Es entwickelte sich in hügligen Zonen, da es bis vor gut 120 Jahren im Talgrund immer wieder Überschwemmungen gab. Dann aber wurden die Flüsse korrigiert, dass man das ganze Gebiet bebauen konnte. Nach mehreren Bränden und Feuerbrunst in den frühen Jahren um 1518 wurde das alte Visp fast ganz zerstört. Jetzt sind nur noch einzelne Häuser aus dieser Zeit zu finden. Wer durch die Altgassen des Städtchens schlendert, fühlt sich fast schon wie in einem alten italienischen Dörflein.

Dem Aletsch ganz nah

Geführt von Profis kann man dem Aletsch Gletscher ganz nah sein. In gut sechs Stunden kann der Gletscher mit einer Fläche von 12 000 Fussballfeldern und einer Länge von 23 Kilometern erkundet werden. Da oben ist man fast schon wie in einer anderen Welt: die saubere Luft, frischer Schnee und die Sonne scheint den ganzen Tag. Was auf Fotos schon gut aussieht ist in echt noch viel besser. Ein Familienausflug zum Gletscher ist ein Erlebnis, das verbindet. Der Bergführer ist bestens mit dem Gletscher und seinen Geheimnissen vertraut und sorgt für eine Expedition mitten ins Herz des ewigen Eises.

(um)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Unterwegs
Schweiz|14.10.2019
Eine Reise in die vierte Sprachregion
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2017, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung